Öffentliche Mitgliederversammlung

Aurich (gfa) – Die Wählergemeinschaft „Gemeinsam für Aurich“ lädt zu Dienstag den 17. Oktober 2017 (20 Uhr) zu ih­rer öf­fent­li­chen Mitgliederversammlung in das Hotel am Schloss ein. Themen des Abends sind un­ter an­de­rem Überlegungen zur Einrichtung von Fahrradstraßen. Darüber hin­aus wird über den Sachstand „Netzübernahme durch Stadtwerke Aurich“ be­rich­tet. Weitere Themen sind Stadtfest und Weihnachtszauber.

Gäste sind wie im­mer will­kom­men


Projekt Norderstrasse

Abriss muss zu­rück­ge­stellt wer­den
Gebäudeplanungen für Stadtwerke Aurich sind ob­so­let ge­wor­den


Das „Projekt Norderstrasse“ muss nach Einschätzung der Wählergemeinschaft „Gemeinsam für Aurich“ (GFA) bis auf wei­te­res zu­rück­ge­stellt wer­den. Geplant ist, die Gebäude ab­zu­rei­ßen und hier un­ter an­de­rem ein grö­ße­res Verwaltungsgebäude für die Auricher Stadtwerke zu er­rich­ten.

Vor dem Landgericht Hannover wur­de in münd­li­cher Verhandlung der Einstweiligen Verfügung statt­ge­ge­ben, die die EWE-​Netz ge­gen die Vergabeentscheidung der Stadt Aurich be­an­tragt hat. In der münd­li­chen Verhandlung kri­ti­sier­te der Richter man­geln­de Transparenz im Vergabeverfahren.

Wie GFA-​Ratsmitglied Hans-​Gerd Meyerholz am Freitag er­klär­te, ist so­mit wei­ter­hin of­fen, ob die Stadtwerke Aurich die Strom- und Gasnetze der EWE wie ge­plant über­neh­men kön­nen. Dieses ist Voraussetzung, da­mit die Stadtwerke über­haupt Erlöse er­zie­len kön­nen. Nach Lage der Dinge, wer­de wo­mög­lich zum drit­ten Mal ei­ne Ausschreibung der Netze zu er­fol­gen ha­ben.

Diese ju­ris­ti­schen Auseinandersetzungen dürf­ten noch Jahre in Anspruch neh­men, be­ton­te Meyerholz. So lan­ge wir es mit ei­nem schwe­ben­den Verfahren zu tun ha­ben, soll­ten al­le Vorstellungen für ein grö­ße­res Verwaltungsgebäude der Auricher Stadtwerke in der Norderstrasse „auf Eis“ ge­legt wer­den, sag­te Meyerholz.

Im Übrigen sei es höchst frag­wür­dig, mit der­ar­ti­gen Planungen zu kom­men, zu ei­nem Zeitpunkt an dem noch gar nicht aus­ge­macht ist, dass die Stadtwerke Aurich die Netze von der EWE über­neh­men kön­nen. Die EWE wer­de auch wei­ter­hin al­le recht­li­chen Möglichkeiten nut­zen, um die Strom- und Gasnetze zu be­hal­ten.