Monat: Februar 2015

Parteiübergreifendes Aktionsbündnis für den Erhalt der UEK

spdZu einer Unter­schrif­ten­samm­lung für die Sanie­rung und den Erhalt der wohn­ort­na­hen Stand­or­te der Ubbo-Emmi­us-Kli­nik in Aurich und Nor­den ruft ein par­tei­über­grei­fen­des Akti­ons­bünd­nis aus Poli­ti­kern von SPD, CDU, GFA und der LINKEN auf.
 
cduAm 28. Febru­ar 2015  ste­hen Stadt­rats­mit­glie­der der o. a. Par­tei­en sowie inter­es­sier­te Bür­ger von 10.00 bis 13.00 Uhr vor der Filia­le der Deut­schen Bank in der Burg­stra­ße in Aurich, um Unter­schrif­ten für den Erhalt der bestehen­den Kli­ni­ken zu sam­meln und mit den Bür­gern zu dis­ku­tie­ren.
Weiterlesen

Politische An- und Absagen zur UEK

Ein klei­ner Rück­blick auf Äuße­run­gen nam­haf­ter Poli­ti­ker im Zusam­men­hang mit der Dis­kus­si­on um die Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil.

Zusammengestellt von Hans-Gerd Meyerholz

Land­rat Harm-Uwe Weber:

hmwIn der Tat habe ich im Land­rats­wahl­kampf erklärt, den Stand­ort Nor­den erhal­ten bzw. ihn nicht zuguns­ten von Aurich abwirt­schaf­ten zu wol­len. Die­se Posi­ti­on habe ich auch heu­te noch. Durch das Ange­bot der Emder in Bezug auf Georgs­heil hat sich indes­sen die Situa­ti­on völ­lig geän­dert.

Weiterlesen

Warum? Bürgermeister fordern Bau der Zentralklinik

von Sigrid Griesel und Hans-Gerd Meyerholz

 

Aurich (gfa)Die Bür­ger­meis­ter des Land­krei­ses Aurich (es feh­len nur die Bür­ger­meis­ter von Aurich, Nor­den und Nor­der­ney!) haben sich ein­stim­mig für eine Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil aus­ge­spro­chen. Grund­la­ge für das Votum ist aus­schließ­lich die Mach­bar­keits­stu­die des Bera­tungs­un­ter­neh­mens BDO. Hät­ten sich die Bür­ger­meis­ter die Mühe gemacht, wenigs­tens einen Blick in das Bre­de­horst-Gut­ach­ten zu wer­fen, hät­ten sie gewusst, dass die UEK mit ihren Stand­or­ten in Nor­den und Aurich saniert wer­den und in Zukunft wie­der schwar­ze Zah­len schrei­ben kann.

Weiterlesen

Auricher Bürgermeister: „Wir werden uns einmischen”

bg_startAurich (on/gfa) – „Am Wil­len der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger wird der Kreis nicht vor­bei­kom­men“. Dies erklär­te Aurichs Bür­ger­meis­ter Heinz-Wer­ner Wind­horst in einem Exklu­siv-Wort­laut-Inter­view der in Aurich erschei­nen­den Ost­frie­si­schen Nach­rich­ten. In der Aus­ga­be vom 17. Febru­ar (Sei­te 5) beton­te Wind­horst, dass er den Kran­ken­haus-Ver­bund UEK Aurich Nor­den für sanie­rungs­fä­hig hal­te.

Der Ver­bund, mit Stand­or­ten in Aurich und Nor­den, hat­te in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bis zu 10 Mil­lio­nen Euro Defi­zi­te p./a.

Weiterlesen

Meyerholz: Zentralklinik Georgsheil brauchen wir nicht

Der Auricher Hans-Gerd Mey­er­holz kri­ti­siert die Plä­ne für einen Zen­tral­kli­nik-Neu­bau in Georgs­heil. Der GFA-Poli­ti­ker ist Mit­glied des Kran­ken­haus-Aus­schus­ses des Krei­ses und des Auf­sichts­ra­tes der Ubbo-Emmuis-Kli­nik. Er will die jet­zi­gen Kran­ken­haus-Stand­or­te bei­be­hal­ten.

In der ein­stün­di­gen Radio­sen­dung „Sonn­tags­ge­spräch” bei Radio Ost­fries­land erläu­ter­te Mey­er­hol­zer am 8.2. sei­ne Grün­de aus­führ­lich. Wer die Sen­dung ver­passt hat, kann hier die Inter­net-Ver­si­on anhö­ren (Zusam­men­schnitt des Wort­lauts ohne Musik­an­teil / ca 29 Minu­ten)

Weiterlesen

Auricher Parteien planen Aktion gegen Zentralklinik

Aurich/Emden (gfa/oz) – Par­tei- und frak­ti­ons­über­grei­fend pla­nen SPD und CDU eine gemein­sa­me Akti­on gegen eine Zen­tral­kli­nik. Dies berich­tet die in Leer erschei­nen­de Ost­frie­sen Zei­tung in ihrer Aus­ga­be vom 5. Febru­ar. Geplant ist am 28. Febru­ar zwi­schen 10 und 13 Uhr ein Infor­ma­ti­ons­stand in der Auricher Fuß­gän­ger­zo­ne. Dort wer­den wahr­schein­lich auch Unter­schrif­ten gesam­melt, heißt es in der OZ.

Ambulantes OP ZentrumDie Auricher SPD-Rats­frau Eri­ka Bier­mann begrüß­te gegen­über der Zei­tung, dass „jetzt end­lich Bewe­gung in die Sache kommt”.

Weiterlesen

Ein Schlips zum Abschied

Der Zwischenruf

von Hans-Gerd Meyerholz

Hans Gerd MeyerholzDer Kon­rek­tor der Real­schu­le – Herr Wolf­gang Ens – hat bei sei­ner Ver­ab­schie­dung ein Bekennt­nis der Stadt zur Real­schu­le gefor­dert und dies „nicht irgend­wann, son­dern jetzt”.

Die­se For­de­rung des Kon­rek­tors Ens fin­det mei­ne vol­le Unter­stüt­zung. Viel­leicht hängt die Zurück­hal­tung des Bür­ger­meis­ters, sich noch nicht öffent­lich zur Real­schu­le zu beken­nen, damit zusam­men, dass der Rat vor noch nicht ein­mal 3 Jah­ren mit Zustim­mung fast aller Rats­mit­glie­der eine Eltern­be­fra­gung for­der­te, in der die­se bis zum 31.1.2013

Weiterlesen