Für Sigrid Griesel ist Schluß mit Politik

Sigrid-Griesel_BeitragsbildAurich (gfa) – Die frü­he­re Auricher Bür­ger­meis­te­rin, Stadt­käm­me­rin und heu­ti­ge Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te Sig­rid Grie­sel, wird sich kom­plett aus der Poli­tik zurück­zie­hen. Dies erklär­te Grie­sel, die auch im Auricher Stadt­rat die Funk­ti­on als GFA-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de inne hat, in einer am Diens­tag (26.4.) über­ra­schend ver­brei­te­ten Pres­se­mit­tei­lung. Ent­spre­chend ste­he auch fest, dass sie ihre Arbeit im Kreis­tag und im Auricher Rat been­den wer­de. Für eine Kan­di­da­tur der Wäh­ler­ge­mein­schaft „Gemein­sam für Aurich” ste­he sie nicht zur Ver­fü­gung.

Grie­sel beton­te ihre Zuver­sicht, dass die GFA geeig­ne­te Kan­di­da­ten fin­de, die sich für eine poli­ti­sche Arbeit auf Stadt und Kreis­ebe­ne inter­es­sie­re. Ihre Ent­schei­dung habe sie dem GFA-Vor­stand bereits mit­ge­teilt. Grie­sel, die auf eine mehr als 40jährige kom­mu­nal­po­li­ti­sche Arbeit zurück­bli­cken kann, davon mehr als 20 Jah­re in Aurich, erklär­te zur Begrün­dung ihres Schritts, das durch die­ses Enga­ge­ment vie­le ihrer pri­va­ten Inter­es­sen zu kurz gekom­men sei­en. Künf­tig wol­le sie sich aus­schließ­lich die­sen per­sön­li­chen Inter­es­sen wid­men. 


 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen